Lange Zeit hat Google AdWords die Welt des Pay-per-Click (PPC) Advertising dominiert. Heute ist die Plattform aber nicht mehr der einzige ernstzunehmende Anbieter am Markt, denn mit Facebook Ads hat sich ein gigantischer Konkurrent etablieren können. Wenn Sie PPC-Advertising betreiben möchten, haben Sie die Qual der Wahl. Bei welchem Anbieter sollten Sie Ihr Werbebudget investieren, um den höchstmöglichen Return on Investment zu generieren? Um diese Frage zu beantworten, beleuchten wir heute einmal beide Plattformen im Detail.

Wann sollten Sie Google AdWords nutzen?

Adwords ist ein fantastisches Werkzeug, um das Wachstum Ihres Unternehmens zu stimulieren. Wenn Sie es richtig einsetzen, kann diese Plattform ein sehr profitabler Vertriebskanal für fast jede erdenkbare Art von Unternehmen sein. Falls Sie Produkte, Dienstleistungen oder Informationen anbieten, nach denen Internetnutzer aktiv suchen, dann sollten Sie sich auf jeden Fall mit diesem Kanal beschäftigen.

Wann sollten Sie Facebook Ads nutzen?

Facebook Ads sind ebenfalls ein hervorragender Vertriebskanal, auch wenn dies nicht die größte Stärke der Social Media Plattform ist. Social Media Nutzer sind in der Regel nicht mit einer festen Kaufabsicht auf Facebook unterwegs, weshalb sich die Art und Weise des Marketing hier etwas anders gestaltet. Das heißt aber nicht, dass Facebook nur zur Steigerung der “Brand Awareness” oder zu Zwecken des Social Proof genutzt werden kann! Durch die fantastischen Targeting-Optionen können Sie hier ganz gezielt Personen ansprechen, die Ihrem Käuferprofil entsprechen. Somit können Sie auch auf Facebook profitable Werbekampagnen erstellen.

Sie können für Ihre Anzeigen nicht nur Text und Bilder, sondern sogar Videos verwenden und so die Aufmerksamkeit der Nutzer auf sich ziehen. Mit Facebook Ads erreichen Sie also nicht unbedingt Nutzer mit einer festen Kaufabsicht. Dafür können Sie extrem gezielt bestimmte Bevölkerungsgruppen ansprechen, ein Publikum aufbauen und den Bekanntheitsgrad Ihrer Marke steigern.

Google Adwords vs Facebook Ads – Die Kosten

Ein weiterer Unterschied zwischen Google AdWords und Facebook Ads sind die Kosten. Diese liegen bei Google AdWords pro Klick bei den so genannten “Buyer Keywords” häufig bei mehreren Euros, bei einigen Produkten und Dienstleistungen können sie sogar im zwei- oder dreistelligen liegen!

Anders sieht dies bei Facebook Ads aus. Hier können Sie Klicks für Centbeträge kaufen. Wenn Sie Ihre Anzeigen dagegen auf Conversions optimieren, kommen Sie bei Facebook Ads teilweise auf Beträge, die AdWords bereits schon für simple Klicks verlangt. Die Kosten für Klicks auf Ihre Website liegen daher also bei einem Bruchteil von den Preisen, die Google AdWords von Ihnen verlangt.

Warum gibt es solch einen großen Unterschied zwischen den Kosten? Ganz einfach: Google weiß ganz genau, dass bei umkämpften Buyer Keywords oftmals ein teures Produkt oder eine Dienstleistung verkauft wird und damit viel Geld verdient werden kann. Deshalb setzt Adwords besonders bei solchen Suchanfragen die Kosten pro Klick teilweise sehr hoch an.

Facebook weiß dagegen, dass die Anzeigen hier auf demographischen Faktoren und Interessen basieren, nicht auf einer konkreten Kaufabsicht. Es ist schwieriger, solche Leute zu zahlenden Kunden zu konvertieren, als Suchmaschinen-Nutzer, die bereits ganz gezielt nach einem bestimmten Produkt suchen. Dies spiegelt sich in den niedrigeren Kosten pro Klick bei Facebook Ads wider.

Welche Plattform ist die Richtige für Sie?

Sie sehen bereits, es ist unmöglich, auf diese Frage eine allgemeingültige Antwort zu geben. Grundsätzlich gilt: wenn Ihre PPC-Kampagne profitabel ist, dann sollten Sie definitiv mehr Geld in diesen “Gewinner” investieren. Dabei ist es ganz egal, ob diese Kampagne auf AdWords oder Facebook Ads läuft. Letztendlich sollten Sie idealerweise beide Plattformen für Ihre PPC Kampagnen testen. Fangen Sie mit einer Plattform an und testen Sie, ob Sie eine profitable PPC Kampagne erstellen.

Für welche Plattform Sie sich auch entscheiden, wichtig ist vor allem Eins: dass Ihre Kampagne profitabel ist! Wenn Sie einen Gewinn erwirtschaften, dann ist es letztendlich egal, ob Sie dafür Google AdWords oder Facebook Ads nutzen. Testen Sie also beide Plattformen und entscheiden Sie selber, wo Sie die besten Ergebnisse erzielen.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Marked fields are required.